Warum Fußball und Sporternährung zusammengehören (sollten)

Fussball Spielsport
Foto: fooducation I Julia Zichner

Sporternährung findet auch im Fußball nicht nur in der Küche statt

Was beim FC Liverpool längst zum Standard gehört, spielt im deutschen Profi-Fußball bislang eher eine nebensächliche Rolle. Noch. Ist es also Zufall, dass ausgerechnet zwei Deutsche auf “der Insel” mit ihren jeweiligen Teams erfolgreich umsetzen, was hierzulande durchaus (noch) belächelt wird? Wohl kaum. Jürgen Klopp steht für uneingeschränkte Wertschätzung gegenüber Mona Nemmers Fachkompetenz in Theorie und Praxis bezüglich Sporternährung. Sicherlich kommen ideale Rahmenbedingungen dank der finanziellen Möglichkeiten erleichternd hinzu. Doch ohne das Erkennen des Wertes der Dienstleistung  eines Sporternährungsexperten funktioniert das beste Konzept nicht. Wertschätzung als Grundvoraussetzung ist nach wie vor kostenfrei. Es geht also auch um die Einstellung, gar um die Haltung eines Sportvereins zu diesem Thema.

Auch in Deutschland arbeiten einige (wenige) Bundesligavereine bereits mit Ernährungsexperten zusammen. Gerne wird dieser Themenkomplex von Laien auf die Tätigkeiten in der Küche reduziert. Dabei ist Kochen sicherlich ein wertvolles,  aber eben nur ein praktisches Element der Sporternährung von vielen. Klar, Rezepte und leckeres Essen sollten dazugehören. Der Ansatz ist jedoch woanders, nämlich direkt bei den Bedürfnissen der einzelnen Fußballspieler zu suchen. Dazu bedarf es aussagekräftiger Analyse-Tools, um eine konkrete Vorstellung von der Körperzusammensetzung sowie vom Essverhalten der einzelnen Spieler zu erhalten. Erst danach kommt die Anleitung zur Praxis ins Spiel. Je besser beides miteinander verzahnt ist, umso besser.

Würden Fußballvereine wie der FC Liverpool nicht von Sporternährungsexperten profitieren und einen messbaren Nutzen davontragen, würden sie vermutlich keine Gelder dafür investieren.

Was kann Sporternährung im Fußball leisten?

Sporternährung stellt sicherlich keine Torgarantie dar. Das gelingt weder allein Trainings- oder Taktikkonzepten noch Mentaltrainings. Denn die sportliche Leistung ist und wird immer ein Puzzle aus verschiedenen Einflussfaktoren bleiben. So ist die Ernährung lediglich ein Teil des Ganzen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Für die einzelnen Fußballspieler passende Ernährungskonzepte unterstützen wiederum, die gesamte Spielzeit über so leistungsstark wie möglich zu sein und zu bleiben. Ein Spiel endet bekanntlich immer erst nach 90 Minuten plus Nachspielzeit. Wohl dem Spieler, der in den letzten 20 Minuten auch noch in der Lage ist, seine Fähigkeiten abzurufen. Soweit zur Spielsituation, wo die Versorgung während dieser Phase sowie im Vorfeld und im Nachhinein ein entscheidendes Element darstellt. Ohne eine hochwertige Basisernährung wird’s schwer, den großen Erfolg einzufahren. Hin und wieder kommen Verletzungen der Spieler dazu. Auch in diesen Fällen lohnt immer ein Blick auf deren Versorgungslage mit Nährstoffen.

Warum Sporternährung nicht nur für Fußball-Profis wertvoll ist

Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass nur die Hochleistungssportler oder Profis besonderes Augenmerk auf ihre Versorgungskonzepte legen müssten. Weit gefehlt. Wer beispielsweise neben dem Trainingsprogramm und den Spieltagen einem gut gefüllten Alltag mit beruflichen Verpflichtungen nachgeht, hat im Grunde noch mehr Hürden zu meistern und mitunter sogar noch mehr Fürsorge für sich und den eigenen Körper zu leisten.

Je niedriger die Spielklasse, umso mehr können einzelne Fußballvereine von einer Kooperation mit Sporternährungsexperten profitieren. Das kann durchaus im Vergleich zur Konkurrenz den Unterschied ausmachen. Meist stehen Training und Taktik im Vordergrund, was auch vollkommen nachvollziehbar ist. Wer den Einflussfaktor der Ernährung im Alltag und an Spieltagen professionell optimiert, spielt wiederum den Vorteil aus, das Leistungspotential einzelner Spieler besser ausschöpfen zu können. Denn der leistungsstärkste Motor nützt schließlich nichts, wenn der passende Treibstoff fehlt. Geht’s ums Aufsteigen in die nächst höhere Spielklasse, kann eine kluge Versorgung entscheidend sein. Nicht zu vernachlässigen sind übrigens Kinder und Jugendliche bzw. Nachwuchsspieler, wenn’s um Sporternährung geht.

Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Betreuung durch Sporternährungsexperten

Um Fußballspieler optimal betreuen zu können, ist Teamarbeit gefragt. Wenn Trainer, Ärzte und Physiotherapeuten in Abstimmung mit dem Sporternährungsexperten arbeiten, lässt sich eine bestmögliche Betreuung der Spieler umsetzen. Die Schnittstellen der einzelnen Fachkräfte sollten idealerweise funktionieren. Teamarbeit ist gefragt und diese funktioniert erfahrungsgemäß dann umso besser, wenn’s auch menschlich passt.

Häufige Ernährungsfehler im Fußball und anderen Spielsportarten

Unterschätzt werden häufig, dass auch die Flüssigkeitszufuhr über den Erhalt von Leistungsfähigkeit entscheidet. Wasser ist zweifelsohne ein wunderbarer Durstlöscher im Alltag, allerdings in Wettkampf- bzw. Spielsituationen nicht die beste Wahl. Erst recht nicht bei sommerlichen Temperaturen, wo ordentlich Schweiß fließt und damit Wasser plus Mineralstoffe verloren gehen. Im Fokus steht Natrium, ein unterschätztes Mineral.

Die Versorgung mit Essen und Trinken nach den Spielen bietet ebenso häufig Potential zur Optimierung. Das Zeitfenster der Aufnahme der ersten kleineren Mahlzeit und größeren nach Spielende, die entsprechende Auswahl der Lebensmittel und Getränke bieten in der Regel erste Ansatzpunkte.

Wie finden Sportvereine einen Ernährungsexperten?

Idealerweise überlegen sich die Verantwortlichen im Sportverein, welche Kriterien der (Sport-)Ernährungsexperte erfüllen sollte. Hier spielen fachliche, methodische als auch menschliche Komponenten eine Rolle. Entsprechende Fachkräfte verfügen heute im Regelfall über einen eigenen Internetauftritt und sind entsprechend leicht über Suchmaschinen zu finden.

Zudem besitzt jede gesetzliche Krankenkasse eine Übersicht an unabhängigen Ernährungsfachkräften, die über Erfahrung in der Betreuung von Sportlern verfügen. Besitzen die Sporternährungsexperten eine Zusatzzertifizierung, so kann eine finanzielle Kooperation mit einer Krankenkasse in Frage kommen. Zudem bieten die einzelnen Fachverbände wie u. a. der BerufsVerband Oecotrophologie e. V. eine Übersicht an Ernährungsexperten.

Die Zusammenarbeit von fooducation mit Fußballvereinen

Nach meinem Verständnis von umfassender Betreuung von Fußballvereinen bzw. Fußballspielern im Bereich Sporternährung geht’s neben den Bedürfnissen der einzelnen Spieler genauso um die vereins- und sportartspezifischen Rahmenbedingungen. Nur wenn beide Bereiche harmonieren, ist eine erfolgreiche Kooperation zu erwarten.

So können für alle oder auch nur für einzelne Fußballspieler die Analyse deren Körperzusammensetzung und/oder deren Essverhaltens wertvoll sein. Auf diese Weise lassen sich nicht nur Erfolge messen, sondern auch Ursachen erkennen.

Möglich ist zudem eine Mischung aus Vermittlung von Basiswissen und praktischer Anleitung zur Umsetzung in Form von Workshops. Sinnvoll kann es an dieser Stelle sein, das private Umfeld der Spieler zu integrieren. Unterstützung in der Gestaltung von Sportlerbuffets oder auch bei der Auswahl von diversen Sportlerprodukten gehören ebenso zu meinem Portfolio.

Kostenfreies Beratungsgespräch

Nutzen Sie mein kostenfreies Angebot: 30-minütiges Beratungsgespräch inklusive Kurz-Check zur Ist-Situation.

 

Newsletter bestellen
Immer gut informiert mit dem kostenlosen Newsletter von fooducation Julia Zichner
 

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( Ø 4,73 von 5)
Loading...